HOTLINE: 01805 / 11 00 40 14ct/min aus dem dt. Festnetz
Häufige Fragen | Rückruf-Service | Kontakt / Unterlagen

Eigenheim ist Freiheit: die Vorteile von Haus und Grund

Montag, 12. Juni 2017 um 12:41 Uhr

Die eigenen vier Wände, das ist der Traum vieler Deutscher. Ein überaus großer prozentualer Anteil der Deutschen lebt nämlich zur Miete. Nur 44 % aller deutschen Haushalte besitzen ein eigenes Haus. Sowohl in Italien, als auch in Großbritannien sind es knapp 70 %, in Spanien über 80 % und in Südosteuropa sogar über 90 %. Das hat historische Gründe.

husum-messe-haus

Während des Zweiten Weltkrieges wurde in Deutschland ein großer Teil des Wohnraums in den Großstädten zerstört, außerdem verloren 12 Millionen Vertriebene, aus dem ehemaligen deutschen Osten, ihren gesamten Wohnbesitz. Nach 1945 wurde dann in der BRD, wie in der DDR, der Mietwohnungsbau angekurbelt. Das führte zu der noch heute zu beobachtenden Tendenz zur Mietwohnung. Hinzu kommt die hohe Mobilität der jungen Generation und der Umstand, dass Kredite in Deutschland nicht so einfach zu bekommen sind wie in vielen anderen Ländern. Viele Deutsche scheuen aber auch die Verpflichtungen und die Eigenverantwortung, die ein Eigenheim bringt.

Eigenheim bedeutet Freiheit

Ein eigenes Haus hat viele Vorteile. Als erstes wäre die gestalterische Freiheit zu nennen. Man kann nach Lust und Laune Dübel in die Wand bohren, Wände einreißen und neue hochziehen (so es denn die Statik erlaubt), einen neuen Bodenbelag verlegen, wie es einem lieb ist, die Wände verputzen und noch vieles mehr. Eine Erlaubnis von einem Vermieter ist nicht mehr erforderlich, denn der Eigenheimbesitzer ist sein eigener Herr. Natürlich gibt es auch Nachteile. Die Bewohner können bei kleinen Defekten im Haushalt nicht mehr kostenlos den Klempner oder Elektriker anrufen. Aber wie oft kommt dies schon vor? Die Vorteile überwiegen hier ganz deutlich.

Eigenheim bedeutet langfristige Werte statt Mietausgaben


Ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil ist auch, dass keine Miete mehr bezahlt werden muss. Dafür muss dann zwar ein Kredit abgezahlt werden, doch dieser ist im Gegensatz zur Miete nicht verloren, sondern fließt in den Aufbau des eigenen Grundbesitzvermögens. Natürlich fallen beim Hausbesitz auch zusätzliche Kosten an: Grundsteuer, Grunderwerbssteuer, Versicherungen und Leistungen für die Leerung der Kläranlage und für den Schornsteinfeger. Zusammengenommen sind diese aber weit geringer als die Jahresmiete für ein entsprechend großes Wohngebäude.

Ein Garten gehört zu den Vorzügen eines Eigenheims

Ein eigener Garten ist ein großer Vorteil, den die meisten Häuser mit sich bringen. Er kann auf vielfältige Weise genutzt werden. Hier können sich die Hausbewohner erholen, kann an Wochenenden gegrillt werden, kann sogar ein Pool entstehen. Für Kinder ist ein eigener Garten etwas Tolles. Wer möchte, kann sich dem Hobby der Blumen- und Pflanzenpflege hingeben oder den Garten ganz traditionell zum Gemüse- und Obstanbau nutzen. Bei richtiger Nutzung ergeben sich finanzielle Einsparungen. Sollte es zu einer schlimmen Wirtschaftskrise kommen, so macht ein eigener Garten unabhängig, da durch ihn eine Selbstversorgung mit Lebensmitteln erfolgen kann. Dies mag vielleicht aus heutiger Sicht befremdlich klingen, doch historisch gesehen waren solche Verhältnisse in Deutschland in den vergangenen 100 Jahren regelmäßig an der Tagesordnung.

Ein Eigenheim dient der Altersvorsorge

Ein Hauptargument pro Eigenheim ist, dass Wohneigentum der Altersvorsorge dient. Es kann auf mehrere Weisen geschehen. Ein abbezahltes Haus erspart dem Bewohner im Alter die Miete. Wer voraussichtlich nur eine niedrige Rente bekommen wird, der freut sich sicher über die gesparten Euro. Bei den heute gängigen Großstadtmieten von 500-1000 Euro würde ja sonst schon ein Drittel bis die Hälfte der Rente nur für Mietzahlungen ausgegeben werden. 
Wer keine eigenen Kinder hat, um das Haus weiter zu vererben, kann im Alter das Eigenheim auch noch anders zur Altersvorsorge nutzen. Es gibt die Möglichkeit, dass ein Überlassungsvertrag, mit einem potentiellen Interessenten, vereinbart wird. Dieser zahlt dann den Hauseigentümern eine monatliche Rate bis zu deren Ableben und bekommt anschließend das eHaus überschrieben. Auf diese Weise lässt sich im Alter aus dem Eigenheim sogar Kapital schlagen, ohne dass der Eigentümer die eigenen vier Wände verlassen muss.

Mehr Möglichkeiten durch Keller und Dachboden

Ein Keller und ein Dachboden gehören bei den meisten Häusern dazu. Sie bieten viele zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten. Es lassen sich zum Beispiel Hobbyräume einrichten. Außerdem eignen sich Keller und Dachboden vorzüglich, um nicht mehr benutzte Dinge diskret zu verstauen. Die eigenen Kinder können im Dachgeschoss ihre Zimmer bekommen und die Generationen kommen sich nicht mehr in die Quere. Eventuell wird das Haus sogar über kurz oder lang zu einem Zweifamilienhaus. Sind die Kinder doch irgendwann ausgeflogen, kann das Dachgeschoss auch prima zum Gästezimmer ausgebaut werden oder für die Aufnahme einen alternden Verwandten dienen. Kurzum, das Eigenheim bietet eine Flexibilität, mit der die Mietwohnung nicht aufwarten kann.

Eigenheim bedeutet Sicherheit

Der Sicherheitsfaktor ist beim Eigenheim auch nicht zu vernachlässigen. Sobald der Kredit abbezahlt ist, kann einem das Haus niemand mehr nehmen. Was auch passieren mag, das Haus ist ein Sicherheitsfaktor. Selbst wenn Strom und Heizung nicht mehr bezahlt werden können, hat der Eigentümer wenigstens ein Dach über dem Kopf. Wer bereits eine Immobilie besitzt, der hat außerdem bessere Chancen bei Krediten und Bürgschaften.

Worauf beim Kauf eines Eigenheims zu achten ist

Grundsätzlich sollte beim Hausbau darauf geachtet werden, dass das Grundstück den eigenen Bedürfnissen angemessen ist. Es darf für die Familie weder zu groß noch zu klein ausfallen. Wer ein großes Grundstück erwirbt, der sollte sich rechtzeitig Gedanken machen, wie er es im Alter noch pflegen und instand halten kann. Bei Krediten sollte darauf geachtet werden, dass die Zinsbindung möglichst lange aufrechterhalten wird und der Kredit auf absehbare Zeit zu tilgen ist. Sonst kann das Haus zur Schuldenfalle werden.

 

 
© 2019 VIVA MASSIVHAUS GmbH